Meschede kann mehr

Aktion „Saubere Stadt“

Aktion "Saubere Stadt" – die Mescheder Sozialdemokraten befreiten Teile des roten Straßenpflasters in der Fußgängerzone vom schwarzen Schmutz.

Aktion „Saubere Stadt“ – die Mescheder Sozialdemokraten befreiten Teile des roten Straßenpflasters in der Fußgängerzone vom schwarzen Schmutz.

Mescheder Sozialdemokraten befreiten rotes Straßenpflaster in der Fußgängerzone vom schwarzen Filz.

Seit 1952 regiert die CDU in Meschede mit absoluter Mehrheit. Das tut nicht gut. Zunehmend macht sich der schwarze Filz in unserer Kreisstadt bemerkbar. Auch über das eigentlich rote Straßenpflaster in der Mescheder Fußgängerzone hat sich mit den Jahren ein zäher schwarzer Belag gelegt.

Getreu ihrem Wahlkampfmotto „Anpacken für Meschede“ haben die Mescheder Sozialdemokraten jetzt die Initiative ergriffen. Mit Hochdruckreinigern wurde das rote Straßenpflaster zumindest stellenweise vom schwarzen Schmutz befreit, so dass die rote Farbe nun endlich wieder etwas Frische in das Mescheder Stadtbild bringt.

Natürlich kann das nur ein symbolischer Anfang sein; über mehr frisches Rot – auch politisch gesehen – entscheiden dann am 30. August die Wählerinnen und Wähler in Meschede!

21. August 2009 – 11:05 Uhr Stadtverband
Seitenanfang