Meschede kann mehr

Auch die Tagesklinik bekommt Geld

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede, Reinhard Schmidt, teilte am 30. März 2001 ergänzend zur gestrigen Pressemitteilung, das Walburga-Krankenhaus betreffend, mit:

Eine weitere erfreuliche Mitteilung erhielten wir von Reinhard Schmidt, Chef der SPD-Ratsfraktion in Meschede. Für den Neubau einer kinder- und jugendpsychiatrischen Tagesklinik in unmittelbarer Nähe des St. Walburga-Krankenhauses wird das Land NRW in diesem Jahr 3,305 Millionen DM zur Verfügung stellen: „Dieser Neubau, für den alle planungsrechtlichen Voraussetzungen vom Rat der Stadt erfüllt worden sind, ist für den medizinischen Standort Meschede von großer Wichtigkeit. Die Tagesklinik mit integrierter Institutsambulanz bietet 10 Plätze für Kinder und Jugendliche, denen effektiv geholfen werden kann“ so Reinhard Schmidt.

30. März 2001 – 11:15 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang