Meschede kann mehr

Beschädigen von Wahlplakaten

Das war einmal ein Plakat der Mescheder Jusos: Solche Beschädigungen können für den Verursacher teuer werden.

Das war einmal ein Plakat der Mescheder Jusos: Solche Beschädigungen können für den Verursacher teuer werden.

Die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes hat begonnen. Das merkt man nicht zuletzt an den vielen Wahlplakaten, die momentan auch das Mescheder Stadtbild bestimmen.

Regelmäßig kann man jedoch beobachten, dass Plakate beschmiert, abgerissen oder schlichtweg gestohlen werden. So zählten beispielsweise die Mescheder Jusos im vergangenen Kommunalwahlkampf 1999 über 30 spurlos verschwundene Plakate.

Die Mescheder Sozialdemokraten weisen darauf hin, dass dieser Vandalismus die Parteien nicht nur in jedem Wahlkampf viel Geld kostet, sondern darüber hinaus auch strafbar ist. Wenn erst einmal eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung oder Diebstahl gestellt ist, kann dies für den Verursacher teuer werden.

20. August 2004 – 13:02 Uhr Jusos Stadtverband
Seitenanfang