Meschede kann mehr

Bürgerbus könnte bereits im Frühjahr 2011 starten

Eine Umsetzung des von der SPD und MbZ geforderten Bürgerbus-Projektes in Meschede rückt näher. Der für die Realisierung notwendige Verein wurde nun in einer öffentlichen Versammlung gegründet. Zum Vorsitzenden der Bürgerbusvereins wurde Wolfgang Droste gewählt, sein Stellvertreter ist Daniel Köhne.

Zum Geschäftsführer wählte die Versammlung Michael Breier, der bereits das Bürgerbuskonzept im Auftrag von SPD und MbZ erstellt hatte. Breier ist auch bereits für die benachbarten Bürgerbusvereine in Bestwig, Brilon, Marsberg und Sundern tätig.

Die weiteren Vorstandsmitglieder: Roland Ziemer (Kassenwart), Lutz Wendland (Schriftführer) , Jürgen Lipke, Alexander van Daake, Jochen Senge und Bernd Schläger (Beisitzer). Als Kassenprüfer wurden Reinhard Schmidt und Georg Knieb gewählt.

Geschäftsführer Michael Breier ist sich sicher: „Wenn alles nach Plan läuft, kann der neue Bürgerbus bereits im März kommenden Jahres durch Meschede rollen.“ Die erforderlichen Zustimmungen durch die Konzessionsträger liegen bereits vor.

Ziel des Bürgerbusses ist es, Lücken im bestehenden Nahverkehrsangebot zu schließen und so eine Mobilitätssteigerung – auch im Hinblick auf den demografischen Wandel – für die Mescheder Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.

Die beiden geplanten Bürgerbuslinien sollen jeweils von montags bis samstags (vormittags) sowie am Montag, Mittwoch und Freitag (nachmittags) im stündlichen Takt verkehren.

Linie 11: Busbahnhof – Bernhard-Salzmann-Haus, Hünenburgstraße, Nördeltstraße, Kaufpark – Busbahnhof (22 Haltestellen)

Linie 12: Busbahnhof – Winziger Platz – Gresemundstraße – Langelohweg – Hellern – Südfriedhof – Busbahnhof (11 Haltestellen)

07. Mai 2010 – 11:13 Uhr Ortsverein Meschede
Seitenanfang