Meschede kann mehr

„Die neue Gemeindeordnung mit Kumulieren und Panaschieren“

Der Landtagsabgeordnete Karsten Rudolph informiert in einer öffentlichen Veranstaltung am 23. März über das Vorhaben der CDU/FDP, das Wahlsystem auf Kumulieren und Panaschieren umzustellen, die Amtszeit der Bürgermeister zu verlängern, deren Altersbeschränkung zu erhöhen, und die Wahlen voneinander abzukoppeln.

„Wissen Sie schon, wie wir in Zukunft wählen sollen?“

Wollen wir wirklich politisch unabhängige Bürgermeister im Greisenalter?

Oder wollen wir eine lebendige, junge Politik, die von möglicht vielen BürgerInnen getragen wird. Seit Jahren beklagen wir die Politikmüdigkeit. Nun soll gerade die Wahlverweigerung gefördert werden.

Donnerstag, 23. März 2006, 19:30 Uhr
Gaststätte ‚Zum Pulverturm‘
Pulverturmstraße in Meschede

Diese Veranstaltung ist öffentlich! Nachbarn, Freunde, Bekannte und Familie – alle können mitgebracht werden.

Eine Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Meschede.

25. Februar 2006 – 12:10 Uhr Ortsverein Meschede
Seitenanfang