Meschede kann mehr

Ehrung für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

das bürgerschaftliche Engagement vieler Einzelner ist für unsere Gesellschaft und damit für unsere Stadt von enormer Bedeutung.
Dabei werden Anerkennung und Lob meist viel zu selten ausgesprochen.

Für besondere Verdienste und vorbildliche Leistungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Meschede sollte der Rat der Stadt Meschede eine Plakette oder Medaille mit einer dazu gehörigen Ehrenurkunde verleihen.

Diese Anerkennung im offiziellen Rahmen soll auch dazu dienen, in der Öffentlichkeit auf die erbrachte Leistung hinzuweisen und Vorbildcharakter zu präsentieren.  Die Verleihung bedeutet weiterhin einen Dank an die innerhalb der Stadt Meschede erbrachte besondere ehrenamtliche Leistung von Bürgerinnen und Bürgern.

Unserer Meinung nach sollten Männer und Frauen geehrt werden, die durch besonderen Einsatz in allen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, insbesondere auf sozialem, kulturellen, ökologischen, wirtschaftlichen Gebiet sowie bei der Pflege des heimischen Brauchtums, in vorbildlicher Weise hervorgetreten sind.  Dabei könnte der Rat einen thematischen Schwerpunkt ( z.B.: soziales Engagement, Sport, Musik) für die zu Ehrenden eines Jahres festsetzen. Die Ehrung sollte für den politischen, beruflichen oder berufsständischen Einsatz ausgeschlossen sein.  Auch die Anzahl der zu Ehrenden könnte begrenzt werden.

Weitere Punkte wie Grundsätze, Verfahren, Vorschlagsberechtigung/Prüfverfahren, Verleihungsgrundsätze und Inkrafttreten sollten zügig vorbereitet werden, damit die ersten Ehrungen nach Meinung der SPD-Fraktion im Rahmen eines Neujahrsempfangs 2002 vorgenommen werden können.

26. Juni 2001 – 9:37 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang