Meschede kann mehr

Finanzierung der Papierkörbe

Alles war korrekt – nur eine Kleinigkeit ist aufgefallen: Der Stadtrat hat die Jahresrechnung 2004 zur Kenntnis genommen. Dabei werden Ein- und Ausgaben geprüft.

Moniert wurde von Reinhard Schmidt (SPD), dass die neuen Mülleimer in der Innenstadt von der Stadt bezahlt wurden, obwohl die Rechnung ans Stadtmarketing adressiert war. „Wir sind froh, dass es die Papierkörbe gibt, ich hoffe die SPD ist es auch“, sagte Eberhard Borghoff (UWG). Er will sich jetzt wie versprochen um Spenden zur Finanzierung kümmern.

Quelle: Westfalenpost, Lokalausgabe Meschede, 16.12.2005

16. Dezember 2005 – 10:23 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang