Meschede kann mehr

Gelungener Wahlkampfauftakt der SPD Meschede

Mit Ihrem Thementag: Mindestlohn, prekäre Beschäftigung, Lohndumping und gleicher Lohn für gleiche Arbeit sorgte die SPD für Aufsehen in der Fußgängerzone in Meschede.

Mit Ihrem Thementag: Mindestlohn, prekäre Beschäftigung, Lohndumping und gleicher Lohn für gleiche Arbeit sorgte die SPD für Aufsehen in der Fußgängerzone in Meschede.

Vier Wochen vor der Wahl ist die Mescheder SPD in die heiße Wahlkampfphase eingestiegen. Mit Ihrem Thementag: Mindestlohn, prekäre Beschäftigung, Lohndumping und gleicher Lohn für gleiche Arbeit sorgte die SPD für Aufsehen in der Fußgängerzone in Meschede.

Mit Beispielen aus dem Niedriglohnsektor, konnte insbesondere die Not für junge Beschäftigte anschaulich gemacht werden. In vielen Gesprächen meldeten sich Betroffene zu Wort und prangerten die bewusst durch die Bundesregierung in Kauf genommene Altersarmut an.

Der Bundestagskandidat Dirk Wiese unterstütze die Genossen vor Ort und versprach, dass die SPD nach dem Regierungswechsel in Berlin einen flächendeckenden Mindestlohn einführen wird.

24. August 2013 – 15:54 Uhr Stadtverband
Seitenanfang