Meschede kann mehr

Hildegard Wester: Kinder in den Mittelpunkt der Politik stellen

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag Hildegard Wester MdB im Gespräch mit ihrer Kollegin Dagmar Schmidt MdB und dem Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede Andreas Schmitz

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag Hildegard Wester MdB im Gespräch mit ihrer Kollegin Dagmar Schmidt MdB und dem Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede Andreas Schmitz

Gast des SPD-Ortsvereins Meschede in einer öffentlichen Veranstaltung war Hildegard Wester, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und zuständig für den Bereich Familienpolitik.

Die Abgeordnete aus Mönchengladbach erinnerte in ihren Eingangsworten zunächst daran, dass trotz der finanziell engen Spielräume die Familienpolitik der Bundesregierung einen hohen Stellenwert eingenommen habe. So sei das Kindergeld seit dem Januar 1999 um 50 DM erhöht worden. Eine weitere Erhöhung um 30 DM sei ab dem nächsten Jahr vorgesehen: „Ich bin da zuversichtlich, dass wir das hinkriegen.“

Ebenso seien die Kinderfreibeträge im Steuerrecht erhöht worden. Durch die Senkung des Eingangssteuersatzes erhalte z.B. eine Familie mit einem Jahreseinkommen von 60.000 DM eine Ersparnis von rund 3.000 DM. Auch die Reform des BAFöG und des Wohngeldes komme den Familien zugute. In der Wohnungsbauförderung werden Familien mit Kindern durch die Kinderkomponente besonders gefördert.

In der engagiert geführten Diskussion ging es hauptsächlich um die Themen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Insbesondere die Betreuungssituation müsse verbessert werden. Die heimische Abgeordnete Dagmar Schmidt meinte hierzu: „Gerade für allein erziehende Frauen müssen mehr Plätze für ihre Kinder geschaffen werden. Viele Frauen wollen raus aus der Sozialhilfe. Dabei müssen wir sie unterstützen. Das rechnet sich auch.“

Das ehemalige Ratsmitglied Wilhelm Spickenbom brachte es auf den Punkt: „Die ganze Politik muss viel kinderfreundlicher werden.“ Zum Abschluss erklärte Hildegard Wester: „Die SPD als Partei der sozialen Gerechtigkeit wird die Familien weiter unterstützen. Kinder gehören in den Mittelpunkt der Politik.“

07. Mai 2001 – 21:19 Uhr Ortsverein Meschede
Seitenanfang