Meschede kann mehr

Kuhne auf dem heißen Stuhl

„Der heiße Stuhl“ hieß die Veranstaltung zu der die Mescheder Jusos eingeladen hatten. Gäste der Jusos waren der heimische SPD-Europaabgeordnete Helmut Kuhne und der SPD-Bürgermeisterkandidat Reinhard Schmidt.

Beide Politiker hielten keine Referate, sondern beantworteten die Fragen der anwesenden Jugendlichen.

Auf die Frage, was Europaabgeordnete eigentlich machen, konnte Helmut Kuhne ein Beispiel aus seinem Themengebiet, der Medienpolitik, nennen. Die EU hat eine Fernesehrichtlinie erlassen, an der Kuhne maßgeblich mitgearbeitet hat. So können die EU-Mitgliedsländer eine Liste wichtiger Sportereignisse erstellen, die in den jeweiligen Ländern im freiempfangbaren Fernsehen gezeigt werden. In Deutschland umfaßt die Liste u. a. alle Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Weiter konnte Kuhne berichten, daß die sozialdemokratische Fraktion die Garantiefrist für Verbrauchsgüter von sechs Monaten auf zwei Jahre erhöht hat.

An Reinhard Schmidt richtete sich die Frage, was er als Bürgermeister in Meschede in bezug auf Europa ändern wolle.

Schmidt erklärte, daß er die Städtepartnerschaft mit Le Puy weiter ausbauen möchte. So will er eine Verbindung der Fachhochschule Meschede mit der Uni Le Puy herstellen. „Außerdem“, so Schmidt, „ist es in Meschede versäumt worden, eine Partnerschaft mit Coventry zu beginnen.“ Als Bürgermeister werde er neue Kontakte in die englische Stadt, nach der eine Mescheder Brücke benannt ist, knüpfen.

Weitere Fragen betrafen das Thema Finanzen. „Wichtiger als der Kurs des Euros, ist es für den Bürger, daß die Inflation gering ist“, so Kuhne. So seien die Preise in Deutschland stabil, lediglich der USA-Urlaub werde derzeit etwas teurer.

Für Reinhard Schmidt ist klar, daß alle Visionen in Meschede bezahlbar sein müssen. „Meschede hat einfach kein Geld für einen Umzug der Stadtverwaltung ins Parkhaus“, sagte Schmidt. Auch beim Parkleitsystem entstehen jedes Jahr Folgekosten von 100.000 DM. “ Diesen Luxus kann sich unsere Stadt derzeit nicht leisten“, so der SPD-Bürgermeisterkandidat.

08. Juni 1999 – 14:23 Uhr Jusos
Seitenanfang