Meschede kann mehr

Lückenschluss für den innerstädtischen Busverkehr, hier: Einrichtung von neuen Haltestellen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

bisher ist es für Bus fahrende Bürgerinnen und Bürger aus allen Richtungen nicht möglich am Parkhaus auszusteigen um den Markt zu besuchen. Das Gleiche gilt für die Geschäfte im Bereich südliche Steinstraße. Der Weg vom Busbahnhof an der Le-Puy-Straße oder vom Winziger Platz zu den o.a. Örtlichkeiten ist insbesondere für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oft sehr beschwerlich und zu weit.

Die Busse aus dem Norden könnten zunächst in Höhe des Parkhauses und dann am Seniorenzentrum St.-Elisabeth halten. Anschließend könnten der Winziger Platz und der Busbahnhof bedient werden. Dieser Lückenschluss zwischen Einmündung Coventry-Brücke und der Beringhauser Straße stärkt den südlichen Bereich der Innenstadt und somit die ganze Kernstadt. Der Service für die Benutzer des öffentliche Personennahverkehrs wird somit auch verbessert. Lange Fußwege werden vermieden. Weiterhin erreichen wir durch dieses Netz von Haltestellen rund um das Zentrum eine wesentliche Steigerung der Attraktivität unserer Innenstadt.

Durch die Einrichtung der neuen Bushaltestellen kommen wir auch dem Anliegen der Bewohner des Marcel-Callo-Hauses und des St.-Elisabeth-Seniorenzentrums entgegen.

Die SPD-Fraktion beantragt daher:
Einrichtung zweier neuer Bushaltestellen im Bereich Parkhaus und am St.-Elisabeth-Seniorenzentrum.

18. Januar 2000 – 19:11 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang