Meschede kann mehr

Luftballon flog bis nach Berlin

Eine tolle Sache war der Luftballonwettbewerb der Jusos auf dem Stadtfest in Meschede vor drei Wochen. Jetzt steht der Gewinner fest.

Unter dem Motto „Frischer Wind für Meschede“ galt es, die Luftballons möglichst weit fliegen zu lassen. Die Ballons, die den weitesten Weg zurücklegen, sollten gewinnen.

Jetzt konnten die glücklichen Gewinner festgestellt werden. Den ersten Preis, einen Spielwarengutschein in Höhe von DM 50,- überreichten die Jusos und der Bürgermeisterkandidat der SPD, Reinhard Schmidt, Tobias Grabinski, Warsteiner Straße 16 in Meschede. Sein Luftballon flog bis nach Calau, einer Stadt südöstlich von Berlin.

Die weiteren Gewinner werden in den nächsten Tagen schriftlich benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch!

30. August 1999 – 10:18 Uhr Jusos
Seitenanfang