Meschede kann mehr

Mescheder Jugendliche mit Freizeitangebot unzufrieden

Die Jugendlichen in Meschede sind unzufrieden mit Freizeitangebot in der Kreisstadt. Das ist dass Ergebnis einer von den Mescheder Jusos durchgeführten nicht repräsentativen Umfrage.

Fast zwei Drittel aller Befragten reichen demnach die vorhandenen Freizeitangebote in Meschede nicht aus.

Nach Meinung der Jusos spiegeln die Ergebnisse der Umfrage die Rolle der Jugendlichen in Meschede wider; ihre Bedürfnisse und Wünsche finden größtenteils wenig Beachtung. Dabei sollten sich gerade die jungen MeschederInnen in ihrer Stadt wohlfühlen. Ohne die Akzeptanz ihrer Jugendlichen hat die Stadt Meschede nach Meinung der Jusos keine Zukunft.

Deshalb fordern die Jusos den Bürgermeister Hans-Ulrich Hess in einem offenen Brief auf, sich für die Interessen der Jugendlichen einzusetzen und Freizeitangebot in Meschede zu verbessern. Gerade relativ einfach durchzuführende Maßnahmen wie ein Beachballplatz oder ein Bolzplatz am Hennesee sollten schnell in Angriff genommen werden.

26. Dezember 2001 – 18:43 Uhr Jusos
Seitenanfang