Meschede kann mehr

Nachtragshaushalt des Landes NRW, hier: Landesförderung für kommunale Einrichtungen im sozialen Bereich

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

nach unseren Informationen hat der Landtag nach Verabschiedung des Nachtragshaushaltes der Stadt Meschede rund 104.000 DM für kommunale Einrichtungen im sozialen Bereich zur Verfügung gestellt.

Die zusätzlichen Finanzmittel sollen nach Verabschiedung des Nachtragshaushaltes von der Bezirksregierung Arnsberg an die Stadt Meschede weiter geleitet werden, damit wir in Meschede schnell über den Betrag verfügen können.

Die SPD-Fraktion schlägt vor, dass damit der Ausbau des Dachgeschosses „Wiebelhaus“ an der Kolpingstraße für das Frauenzentrum finanziert werden kann.

Über die weitere Verwendung der Mittel sollte der Ausschuss für Gleichstellung, Familie und Soziales in seiner nächsten Sitzung befinden und dem Rat einen Vorschlag unterbreiten, was wir hiermit beantragen.

12. November 1999 – 17:32 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang