Meschede kann mehr

SPD-Fraktion wählt einstimmig einen neuen Vorstand

Harmonisch verlief die erste Sitzung der SPD-Fraktion nach den Kommunalwahlen.

Der alte und neue Vorsitzende Reinhard Schmidt war mit den erreichten 10 Sitzen zufrieden: „Sicherlich hat die CDU die drei Sitze verdient verloren. Wir hätten uns aber aufgrund unserer seriösen Politik natürlich mehr gewünscht. Unter den gegebenen Umständen konnte man nicht mehr erwarten. Wir haben unsere Sitze gehalten.“

Enttäuscht zeigten sich die Teilnehmer über die geringe Wahlbeteiligung in den SPD-Hochburgen. Hier blieben die Wähler zu Hause. Dies wird nach Ansicht von Reinhard Schmidt verstärkte Anstrengungen in der Zukunft bedürfen: „Unsere Wähler müssen noch stärker überzeugt werden, dass Kommunalwahlen wichtig sind.“

Der Vorsitzende kündigte folgende Initiativen an, die sofort in Anträge umgesetzt werden: Tourismusbahn, Stadtwerke Meschede, Rathausumfeld Meschede, Wirtschaftsförderung und Beendigung der MIT-Gesellschaft. Weiterhin ist ein Antrag in Arbeit, der die Verwaltung bittet einen Bericht über den neuesten Stand der Entwicklung und die Umsetzung von Hartz 4 innerhalb der Verwaltung vorzulegen. Insbesondere die Weiterbildungsträger in Meschede und im HSK müssten vorrangig berücksichtigt werden. Eine entsprechende Arbeitsgruppe in der SPD-Fraktion wurde eingerichtet, die dieses Thema bearbeitet.

Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion ist Bernd Martin, Geschäftsführerin Gritta Goesmann. Als stellvertretender Bürgermeister wurde wieder Siegfried Lumme vorgeschlagen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

02. Oktober 2004 – 20:52 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang