Meschede kann mehr

SPD macht Vorschlag zur Finanzierung des Sportplatzes in Freienohl

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede hat sich intensiv mit der Finanzierung des neuen Rasenplatzes in Freienohl beschäftigt. Sie favorisiert die Mitfinanzierung durch einen Ankauf der Teilfläche, die im Eigentum des TuRa Freienohl steht.

Die SPD-Fraktion sieht Vorteile sowohl für die Stadt als auch den TuRa Freienohl.

Die Stadt bleibt alleiniger Eigentümer der Sportplätze. Nachteile welche bei Gemeinschaftseigentum auftreten können, werden vermieden.

Kosten durch den Ankauf können durch entsprechende Verkäufe ausgeglichen werden.

Eine Stadt in der Größenordnung von Meschede tätigt ständig ähnliche Geschäfte.

Der TuRa kann sich beim Bau freier bewegen und wird in späteren Jahren von eventuellen Folgekosten verschont.

Schon 1998 hat sich der Rat mit der Erweiterung des Sportplatzgeländes in Freienohl beschäftigt. Es gab auch einen Ratsbeschluss das Gelände ungefähr zum jetzt genannten Preis zu kaufen. Der Ankauf wurde allerdings nicht realisiert, weil das Geld für den Bau nicht bereitgestellt werden konnte.

In späteren Jahren sicherte sich der TuRa-Verein das Gelände.

Der Verkauf an die Stadt ermöglicht dem TuRa eine Finanzierung aus Eigenmitteln.

Solch ein Vorgehen ist beispiellos und vorbildlich.

27. Oktober 2008 – 12:23 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang