Meschede kann mehr

SPD unterstützt Südwestfälische Fachhochschule

(v.l.): Professor Dr. Claus Schuster, Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, Heinz Schlenke, Verwaltungsleiter der Hochschule, Professor Dr. Henrik Schulze, Dekan des Fachbereichs Nachrichtentechnik, Reinhard Schmidt, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede, Andreas Schmitz, Geschäftsführer der Fraktion und Professor Dr. Willi Klein, Sprecher der Mescheder Hochschule

(v.l.): Professor Dr. Claus Schuster, Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, Heinz Schlenke, Verwaltungsleiter der Hochschule, Professor Dr. Henrik Schulze, Dekan des Fachbereichs Nachrichtentechnik, Reinhard Schmidt, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede, Andreas Schmitz, Geschäftsführer der Fraktion und Professor Dr. Willi Klein, Sprecher der Mescheder Hochschule

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meschede hat der Gründung einer Südwestfälischen Fachhochschule seine vollste Unterstützung zugesagt. Anlässlich einer Fraktionssitzung in der Hochschule wurden die Fraktionsmitglieder von Abteilungssprecher Prof. Willi Klein und den führenden Vertretern der Hochschule darüber informiert, dass die Bildung einer neuen Fachhochschule mit der Märkischen Fachhochschule in Iserlohn und Hagen angestrebt werde.

Die neue Fachhochschule für Technik und Wirtschaft ist nach den Worten von Reinhard Schmidt, Chef der SPD-Ratsfraktion “ ein Schritt in die richtige Richtung. Sie passt ideal in unseren mittelständisch geprägten Raum. Das avisierte Prinzip der Dezentralität und der Kundenorientierung ist zukunftsweisend.“ Schmidt betonte, dass die sehr guten Kontakte zur Landesregierung und zur SPD-Landtagsfraktion genutzt werden um die Realisierung im Landtag zu erreichen : „Wir sind da zuversichtlich, weil der Standort Meschede immer einen hohen Stellenwert in Düsseldorf hatte.“

Auch die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt zeigte sich von dem neuen Konzept überzeugt. In einem Brief an Gabriele Behler, Wissenschaftsministerin des Landes NRW, setzte sich die Stifterin des Förderpreises für die neue Fachhochschule ein: „Für das Sauerland ist eine Fachhochschule für Technik und Wirtschaft maßgeschneidert.“

25. April 2001 – 9:47 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang