Meschede kann mehr

Stadtverbandsvorstand deutlich verjüngt

von links: Landtagsabgeordneter Dr. Karsten Rudolph, Daniel Köhne, Reinhard Brüggemann, Siegfried Lumme, Martin Nonnweiler und Wigbert Hermes. Es fehlt krankheitsbedingt Kirsten Malyska.

von links: Landtagsabgeordneter Dr. Karsten Rudolph, Daniel Köhne, Reinhard Brüggemann, Siegfried Lumme, Martin Nonnweiler und Wigbert Hermes. Es fehlt krankheitsbedingt Kirsten Malyska.

Die Mescheder Sozialdemokraten haben am auf ihrem Stadtverbandsparteitag einen neuen Vorstand gewählt. Siegfried Lumme (64) wurde als Vorsitzender bestätigt; Lumme leitet den Mescheder Stadtverband nun bereits seit mehr als 20 Jahren.

Als seine Stellvertreter wurden Kirsten Malyska (38) aus Stockhausen und Martin Nonnweiler (47) aus Wehrstapel neu in den Vorstand gewählt. Reinhard Brüggemann (47) aus Eversberg löst Irene Nowitzki (62) im Amt des Kassierers ab. Nowitzki war 20 Jahre Kassiererin des Stadtverbandes.

Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden Daniel Köhne (26) aus Meschede als Schriftführer und Wigbert Hermes (63) aus Eversberg als Bildungsobmann. Sämtliche Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Siegfried Lumme freute sich über eine deutliche Verjüngung des Vorstandes. Er kündigte außerdem an, dass dies seine letzte Kandidatur für den Vorstand gewesen sei und er in zwei Jahren den Weg für einen Nachfolger freimachen wolle.

Neben den Vorstandswahlen waren die im kommenden Jahr anstehenden Kommunal- und Bundestagswahlen die Schwerpunktthemen des gut besuchten Parteitages. Zu letzterem war auch der heimische SPD-Landtagsabgeordnete, Dr. Karsten Rudolph, eingeladen worden. Er stand am Abend den Anwesenden Rede und Antwort zu Themen der aktuellen Landespolitik und seiner Bewerbung um eine Bundestagskandidatur im Hochsauerlandkreis.

14. Februar 2008 – 20:39 Uhr Stadtverband
Seitenanfang