Meschede kann mehr

Timo Degenhardt neuer Juso-Vorsitzender

v.l.: Andre Wand, Timo Degenhardt, Arno Klein, Miriam Triefenbach, Daniel Köhne und Joachim Schmitz

v.l.: Andre Wand, Timo Degenhardt, Arno Klein, Miriam Triefenbach, Daniel Köhne und Joachim Schmitz

Am Sonntag wählten die Mescheder Jusos in ihrer Mitgliederversammlung den 20-jährigen Schüler Timo Degenhardt zu ihrem neuen Vorsitzenden. Er übernahm das Amt von Arno Klein, der seit der Kommunalwahl 1999 den heimischen Jungsozialisten vorstand.

Klein stand nicht mehr zur Wahl, da er seit kurzem an der Technischen Universität Clausthal Wirtschaftsinformatik studiert und somit nicht mehr genügend Zeit für die Arbeit hat.

Zum ersten Stellvertreter Degenhardts und zum Juso-Geschäftsführer wählten die Genossen den 18-jährigen Schüler Daniel Köhne. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Miriam Triefenbach, Sven Kramer und Andre Wand wiedergewählt.

Zu weiteren Stellvertretern wurden der bisherige Geschäftsführer Joachim Schmitz und der 18-jährige Schüler Finn Kraft bestimmt.

Die Jusos wollen sich auch weiterhin für die jungen Meschederinnen und Mescheder einsetzen und Rat und Verwaltung bei ihrer Arbeit „kritisch auf die Finger schauen“, so der bisherige Vorsitzende Arno Klein.

Sein Nachfolger Timo Degenhardt meinte weiterhin: „Da in den nächsten beiden Jahren keine Wahlen anstehen haben die Mescheder Jusos Zeit, eigene Themen zu besetzen, und können sich somit von Wahlkampfthemen lösen.“

22. November 2000 – 17:29 Uhr Jusos
Seitenanfang