Meschede kann mehr

Von Daake gefährdet Bürgerbus-Projekt

Die Äußerungen von Alexander von Daake gefährden die weitere Zusammenarbeit zwischen SPD und dem Wählerbündnis „Meschede braucht Zukunft“ beim Projekt Bürgerbus.

„Dass Herr von Daake jetzt offenbar den Stadtrat verlässt, ist nur zu begrüßen“, so Reinhard Schmidt, Vorsitzender Mescheder SPD-Fraktion. Der bisherige MbZ-Fraktionschef sitzt allerdings auch als Beisitzer im Vorstand des kürzlich gegründeten Bürgervereins. „Das ist für uns Sozialdemokraten vor diesem Hintergrund selbstverständlich nicht akzeptabel. Solange von Daake dem Vorstand angehört, ist eine weitere Zusammenarbeit auf Ebene des Vereins von unserer Seite aus definitiv ausgeschlossen“, betont Daniel Köhne, Vorsitzender der SPD Meschede.

10. Juni 2010 – 16:46 Uhr Ortsverein Meschede Ratsfraktion
Seitenanfang