Meschede kann mehr

Wiederaufnahme des Personenverkehrs im Bahnhof Meschede-Wennemen

Antrag der SPD-Fraktion für die Reaktivierung des Bahnhofs Meschede-Wennemen als Bahnhof oder Haltepunkt für den Personenverkehr.

Die Stadt Meschede setzt sich in Verhandlungen mit der Deutschen Bahn AG für die Reaktivierung des Bahnhofs Meschede-Wennemen als Bahnhof oder Haltepunkt für den Personenverkehr ein.

Begründung:

Mit der Fertigstellung des Wennetal-Radweges wird Wennemen Kreuzungspunkt zweier weit verzweigter Radwegenetze. Somit dürfte Wennemen auch interessant als Start- und Endpunkt für mehrtägige Radtouren sein.

Insbesondere für Radreisende ist eine unkomplizierte Bahnanreise ein ausschlaggebender Faktor.

Im Bahnhof Wennemen haben bis in die frühen 1980 er Jahre Personenzüge gehalten. Alle Betriebsanlagen sind bis heute dort erhalten. Der Bahnhof Wennemen erfüllt alle betrieblichen Anforderungen um dort auch einen Halt eines Zuges zu ermöglichen.

Wie die Ausgestaltung einer Haltestelle in Wennemen aussehen könnte oder müsste, fällt in die unternehmerische Gestaltungsfreiheit der DB AG.

Dessen ungeachtet schlägt die SPD-Fraktion im Rat der Stadt
Meschede vor, dass bei einem Umbau des Bahnübergangs am Bahnhof Wennemen erforderlich zur Entflechtung mit dem Radweg) zwei von der Straßenebene begehbare Bahnsteige angesetzt werden und somit eine sicher erforderliche Sanierung des Bahnsteigtunnels entfällt. Barrierefreiheit wäre somit gegeben.

Bei einem weiterem Rückbau der Betriebsanlagen im Bahnhof Wennemen könnte dieser Personenhalt auch als Haltepunkt betrieben werden.

Zur Gewährung eines regelmäßigen Fahrplans in Wennemen sollten hier die stündlich verkehrenden Züge des Sauerland-Express (Hagen – Warburg/Kassel-Wilhelmshöhe) halten.

Nicht zu unterschätzen ist, dass durch den wieder aufgenommenen Personenverkehr im Bahnhof Wennemen der Straßenverkehr eine erhebliche Entlastung erfahren würde.

So wären z.B. die Berufskollegs in Olsberg und Neheim-Hüsten direkt und ohne komplizierten Bustransfer von Wennemen aus erreichbar.

26. März 2009 – 9:56 Uhr Ratsfraktion
Seitenanfang